Mango-Maracuja-Dessert mit Schokolade {und Vorstellung neuer Lindt-Sorten}

Mango-Maracuja-Dessert-mit-Schokolade

Enthält Werbung für Lindt*

Im Moment lassen die wärmeren Temperaturen und der Sommer ja noch auf sich warten…
Bei uns war das Frühjahr zumindest bisher oft ziemlich regnerisch…

Mango-Maracuja-Dessert-mit-Schokolade

Mit den neuen Schokoladen-Sorten von Lindt* könnt ihr euch aber das Sommer-Feeling nach Hause holen :)
Denn es gibt – passend zum hoffentlich bald kommenden Sommer – leckere neue exotische Sorten!

Mango-Maracuja-Dessert-mit-Schokolade

Die Exotik-Kollektion besteht aus Vollmilch-Schokolade, gefüllt mit einer Milchcreme und einem fruchtigen Kern.
Es gibt sie in den Sorten Mango-Maracuja, Acai Beere und Papaya.
Außerdem gibt es dazu die passenden Pralinen („Lindt Creation Exotische Früchte“), die sich besonders schön zum Verschenken eignen, wie ich finde.
Für den Frühling und Sommer finde ich die Schokolade perfekt – fruchtig und frisch.
Bei wärmeren Temperaturen auch sehr gerne gekühlt aus dem Kühlschrank: ein Schoko-Traum!

Mango-Maracuja-Dessert-mit-Schokolade

Mango-Maracuja-Dessert-mit-Schokolade

Am besten hat mir davon übrigens die Sorte Mango-Maracuja geschmeckt und diese ist daher auch gleich in ein fruchtig sommerliches Dessert gewandert :)
Das Rezept dafür findet ihr weiter unten.

Mango-Maracuja-Dessert-mit-Schokolade

Es gibt aber außerdem noch zwei weitere neue Sorten von Lindt, die ich probieren durfte – nämlich aus der Reihe „Excellence“ die Sorten „Himbeere Intense“ und „Limette Intense“.
Und ich muss sagen, diese waren für mich das Highlight!
Die feinherbe Schokolade enthält viele zarte Himbeerstückchen bzw. Limettenstückchen.
Diese fruchtig-herbe Kombination schmeckt unglaublich lecker!
Ich würde sogar sagen, dass die zwei Sorten es geschafft haben, meine Lieblingsschokolade zu werden.
Wenn ihr auch ein Fan von feinherber Schokolade seid, werden euch diese Sorten bestimmt ebenso begeistern :)

Mango-Maracuja-Dessert-mit-Schokolade

Rezept-als-PDF

Mango-Maracuja-Dessert mit Schokolade
Zutaten (für 3 kleine Gläser):
250 g Naturjoghurt
30 g Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt
200 ml Maracuja-Nektar
1 Pck. Vanillesoßenpulver (zum kalt anrühren)
1/2 Mango
Lindt-Schokolade „Mango-Maracuja“ (oder andere Schokolade)

Zubereitung:
1.) Joghurt, Zucker und Vanilleextrakt vermischen.

2.) Maracuja-Nektar und Vanillesoßenpulver mit einem Schneebesen gut verrühren.
Die halbe Mango schälen und in Stücke schneiden.
Die Mango-Stücke unter die Maracuja-Vanille-Soße mischen.

3.) Die Schokolade in Stücke hacken.

4.) Nun alles in Gläser schichten:
Zuerst das Joghurt, dann die Schokoladenstücke und zum Schluss die Mango-Maracuja-Masse.
Zum Schluss mit einem Stück Schokolade garnieren.

Mango-Maracuja-Dessert-mit-Schokolade

Ich wünsche euch einen tollen Start ins Wochenende!

Liebe Grüße

Belinda

Diesen Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler

Mögt ihr Hefegebäck auch so gerne?
Ich bin ja ein großer Hefegebäck-Fan und daher probiere ich immer wieder gerne neue Kombinationen mit Hefeteig aus – wie zum Beispiel bei den Kokos-Limetten-Kringel oder beim Quark-Zimt-Hefezopf.

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler

Dieses Mal waren auf dem Versuchsteller: Hefeteig, Rhabarber, Quark und Streusel.
Und ich würde sagen, die Zutaten ergeben ein perfektes Zusammenspiel :)
Der leicht säuerliche Rhabarber und die süßen Streusel passen super zusammen.
Und der Quark sorgt dafür, dass die Hefetaler nicht zu trocken werden.

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler

Die Rhabarber-Taler eignen sich bestens zum Mitnehmen für ein frühlingshaftes Picknick.
Oder aber ihr backt sie für eure Mama zum Muttertag – sie wird sich bestimmt darüber freuen :)
Hier findet ihr übrigens eine weitere herzige Idee für den Muttertag…

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler

Wie das bei Hefegebäck so üblich ist, schmecken die Taler frisch oder sogar noch warm am besten.
Ihr könnt sie aber einfach am nächsten Tag (oder auch noch nach ein paar Tagen) 5 – 6 Minuten aufbacken und sie schmecken wieder wie frisch gebacken.

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler

Rezept-als-PDF

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler
Zutaten (für 8 Stück):
Hefeteig:
½ Würfel Hefe
200 ml Milch
80 g Butter
100 g Zucker
500 g Mehl
1 Ei
1 TL Salz
1 TL Vanilleextrakt

Quarkcreme:
250 g Magerquark
35 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt

Streusel:
50 g Zucker
65 g Mehl
50 g Butter (kalt)

2 – 3 Stangen Rhabarber

Zubereitung:
1.) Für den Hefeteig Milch und Butter in einen kleinen Kochtopf geben und auf dem Herd bei schwacher Hitze langsam erwärmen, bis die Milch lauwarm und die Butter geschmolzen ist.
Die Milch-Butter-Masse in eine Schüssel geben.
Die Hefe hinein bröseln und verrühren.
Zucker, Mehl, Ei, Salz und Vanilleextrakt dazugeben und zu einem glatten Teig kneten.
Den Hefeteig nun abgedeckt an einem warmen Ort 1 – 2 Stunden gehen lassen.

2.) Für die Quarkcreme den Magerquark mit dem Zucker und Vanilleextrakt verrühren.
Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

3.) Für die Streusel den Zucker und das Mehl vermischen.
Die Butter dazugeben und zu Streusel verkneten.
Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

4.) Den Rhabarber waschen und in ca. 0,5 cm breite Stücke schneiden.

5.) Den Backofen vorheizen auf 200°C Ober-/Unterhitze.

6.) Den Teig in 8 gleich große Stücke teilen.
Diese jeweils zu einer Kugel formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Ausrollstab ca. 0,5 cm dick ausrollen.
Die Teig-Taler auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Jeweils einen Esslöffel der Quarkcreme darauf streichen und mit Rhabarber-Stücken belegen.
Zum Schluss die Streusel darüber streuen.

7.) Im Vorgeheizten Backofen ca. 13 – 15 Minuten backen.

Tipp:
Die Rhabarber-Hefetaler lassen sich auch sehr gut aufbacken und schmecken dann wieder wie frisch.
Dafür den Backofen vorheizen auf 180°C Umluft und die Taler ca. 6 Minuten aufbacken.

Rhabarber-Quark-Streusel-Hefetaler

Ich wünsche euch ein schönes und sonniges Wochenende!

Liebe Grüße

Belinda

Diesen Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Kokos-Quinoa mit Rhabarber-Kompott

Kokos-Quinoa-mit-Rhabarber-Kompott

Heute gibt es ein Frühlingsrezept, mit dem ihr euch aufwärmen könnt.
Bei dem kalten Wetter, das wir im Moment haben, ist etwas Warmes doch genau das Richtige, oder?! :)

Kokos-Quinoa-mit-Rhabarber-Kompott-15

Der Rhabarber bringt bei dem Rezept den Frühlingsgeschmack mit und die Kokosmilch lässt schon mal den Sommer erahnen.
Natürlich könnt ihr das Ganze auch kalt genießen, aber im Moment würde ich die frisch gekochte, warme Variante bevorzugen :)

Kokos-Quinoa-mit-Rhabarber-Kompott

Egal ob zum Frühstück oder tagsüber als Zwischenmahlzeit – der Kokos-Quinoa mit Rhabarber-Kompott ist immer eine gute Wahl und macht schön satt.

Kokos-Quinoa-mit-Rhabarber-Kompott

Noch dazu ist Quinoa eine der besten pflanzlichen Eiweiß- und Magnesiumquellen, enthält viele Aminosäuren und ist glutenfrei.

Kokos-Quinoa-mit-Rhabarber-Kompott

Kokos-Quinoa mit Rhabarber-Kompott
Zutaten (für 2 – 3 Portionen):
150 g Quinoa
250 ml Kokosmilch
50 ml Wasser
1 Prise Salz
2 EL Zucker
1 TL Vanilleextrakt

300 g Rhabarber
50 ml Wasser
3 EL Zucker
1 EL Speisestärke
1 TL Vanilleextrakt

Nach Belieben Baisers und / oder geröstete Mandelblättchen

Zubereitung:
1.) Quinoa waschen und in einen Kochtopf geben.
Kokosmilch, Wasser und Salz dazugeben und aufkochen lassen.
Bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten weiter köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist.
Zwischendurch immer wieder umrühren.
Zum Schluss Zucker und Vanilleextrakt unterrühren.

2.) Während der Quinoa köchelt, kann das Rhabarber-Kompott vorbereitet werden.
Dafür den Rhabarber waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
Rhabarberstücke, Wasser, Zucker und Vanilleextrakt in einen Kochtopf geben, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze weiterköcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist.
Zwischendurch immer wieder umrühren.
Zum Schluss die Speisestärke mit einem Schneebesen unterrühren und nochmal kurz aufkochen lassen.

3.) Den Kokos-Quinoa zusammen mit dem Rhabarber-Kompott servieren, nach Belieben mit Baisers und / oder gerösteten Mandelblättchen garnieren.

Kokos-Quinoa-mit-Rhabarber-Kompott

Übrigens wurden die Gewinner der Geburtstagseinladung-Paradies-Gutscheine ausgelost.
Hier – am Ende des Beitrags – könnt ihr nachschauen, wer gewonnen hat.

Liebe Grüße,
Belinda

Diesen Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page