Zwetschgen-Crumble {mit knusprigen Haferflocken-Streusel}

Zwetschgen-Crumble

Was ich schon ganz lange einmal ausprobieren wollte ist ein Crumble.
Denn ich fand es schon immer toll, wie vielfältig so ein Crumble ist. Egal welche Früchte gerade Saison haben – ein Crumble geht immer. Im Frühjahr mit Erdbeeren und / oder Rhabarber, über Himbeeren, Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Zwetschgen, Äpfel, Birnen, Quitten… Aber irgendwie hatte ich es bisher noch nie geschafft, einen Crumble zu machen.

Zwetschgen-Crumble

Vor kurzem hatten wir dann aber Zwetschgen da, die verwertet werden mussten. DIE Chance, es endlich einmal auszuprobieren :)
Der Kommentar dazu von meinem Mann, der zuerst etwas skeptisch gegenüber so viel Früchten war: “Schmeckt ja viel besser, als es aussieht!” ;)

Zwetschgen-Crumble

Das Rezept ist für eine kleine Auflaufform oder für 6 Einmachgläser à 250 ml.
In Gläser wäre so ein Crumble auch toll für ein Dessert-Buffet, denn so ist alles schon schön portioniert.

Zwetschgen-Crumble

Zwetschgen-Crumble
Zutaten (für eine kleine Auflaufform oder 6 Einmachgläser à 250 ml):
1 kg Zwetschgen
100 g Zucker
30 g Mehl
30 g Speisestärke

Für die Streusel:
100 g Zucker
75 g Haferflocken
100 g Mehl
1 Prise Salz
125 g Butter (kalt)
nach Belieben etwas Zimt

Zubereitung:
1.) Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2.) Nun die Streusel vorbereiten.
Dafür in einer Schüssel den Zucker, die Haferflocken, das Mehl und die Prise Salz vermischen.
Die kalte Butter in Stücken dazu geben und zu Streusel verarbeiten.
Diese in den Kühlschrank stellen.

3.) Die Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren.
Nun die Früchte in eine große Schüssel geben.
Zucker, Mehl und Speisestärke dazugeben und gut vermengen.

4.) Die Zwetschgen in die Auflaufform oder die Gläser geben und mit Streusel bedecken.

5.) Im Backofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Der Crumble schmeckt warm, sowie auch kalt.
Sehr gut dazu passt zum Beispiel Vanille-Eis.

Zwetschgen-Crumble

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch!

Alles Liebe

Belinda

3 comments

  1. Tulpentag says:

    Schon wieder lecker Streusel ;) Sieht köstlich aus! Ich habe Crumble auch schon oft gegessen, aber nie selbst gemacht. Warum eigentlich?! ;)
    Die Haferflocken-Streusel klingen echt interessant. Probier ich mal aus :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Belinda says:

      Jaa, es gibt schon wieder was für alle Streusel-Liebhaber unter uns ;)
      Ist ein bisschen mehr crunchy mit den Haferflocken… Bin gespannt, wie’s dir schmeckt :)
      Liebe Grüße,
      Belinda

Schreibe einen Kommentar