• Schoko-Baileys-Trüffel
    Schoko-Baileys-Trüffel
  • Rotwein-Zimt-Muffins
    Rotwein-Zimt-Muffins
  • Vanille-Mürbchen
    Vanille-Mürbchen
  • Marzipanstollen
    Marzipanstollen
  • NEU: Umrechnungstabelle für Backformen zum Downloaden!
    NEU: Umrechnungstabelle für Backformen zum Downloaden!

Vanille-Mürbchen {Unser Winter – unsere Desserts}

vanille-muerbchen

Erinnert ihr euch noch an “Unser Sommer – unsere Desserts” und “Unser Herbst – unsere Desserts”?
Damals haben einige liebe Bloggerinnen und ich euch sommerliche bzw. herbstliche Leckereien vorgestellt und am Ende gab es ein tolles E-Magazin für euch zum Downloaden.
Und nun gibt es eine Neuauflage – natürlich passend zur Jahreszeit:
Unser Winter – unsere Desserts!

unserwinterunseredesserts

vanille-muerbchen

Barbara (Bakingbarbarine), Kathi (Frau Zuckerfee), Sarah (Hidden Sweet Treats) und ich werden euch in den nächsten vier Wochen tolle winterliche und weihnachtliche Rezepte zeigen.
Mit dabei sein werden zauberhafte Weihnachtsplätzchen, Kuchen, Torten und Desserts.
Ihr könnt euch also auf die nächsten vier Wochen freuen :)

vanille-muerbchen

Und heute starten wir mit Weihnachtsplätzchen!
Bei mir gibt es Vanillekipferl in einer etwas abgewandelter Art – und zwar Vanille-Mürbchen.
Diese sind genauso zart und mürbe wie die berühmten Kipferl, unterscheiden sich allerdings in der Form.

vanille-muerbchen

Bei den Kipferl ist man ja eine ganze Zeit lang damit beschäftigt, diese schön zu formen.
Dagegen sind diese runden Vanille-Mürbchen ruck zuck hergestellt und backbereit.
Und ich finde, sie sehen auch sehr süß aus, so eingestäubt mit Puderzucker :)

vanille-muerbchen

rezept-zum-ausdrucken

Vanille-Mürbchen
Zutaten (für ca. 70 Stück):
250 g Mehl
1 Pck. Vanillepuddingpulver (z.B. Gala Bourbon-Vanille von Dr. Oetker)
50 g brauner Zucker
Vanille aus der Vanillemühle (z.B. diese von Dr. Oetker)
200 g weiche Butter

100 g Puderzucker
Vanille aus der Vanillemühle

Zubereitung:
1.) Mehl, Vanillepuddingpulver, Zucker, Vanille und Butter in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.

2.) Den Backofen vorheizen auf 160°C Umluft.

3.) Den Teig in vier Teile teilen und jede Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 30 cm langen Rolle formen.
Jede Rolle in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen für ca. 12 Minuten backen.

4.) Den Puderzucker sieben und mit Vanille mischen.
Die Vanille-Mürbchen sofort nach dem Backen darin wälzen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Quelle: Dr. Oetker

vanille-muerbchen

Und nun schaut euch gerne mal die leckeren Weihnachtsplätzchen-Kreationen von Bakingbarbarine, Frau Zuckerfee und Hidden Sweet Treats an.

Ich wünsche euch einen schönen 1. Advent!

Liebe Grüße

Belinda

Diesen Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Weihnachtlicher Marzipanstollen

weihnachtlicher-marzipanstollen

In Kürze beginnt die Advents- und Weihnachtszeit und somit auch die Stollenzeit!
Und damit die Stollen genug Zeit zum Durchziehen haben, ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, mit dem Backen dieser Leckerei zu beginnen.

weihnachtlicher-marzipanstollen

Ich muss ja zugeben, die normalen Christstollen gehören nicht zu meinem liebsten Weihnachtsgebäck… Denn das darin enthaltene Zitronat und Orangeat ist nicht so sehr mein Geschmack…
Deshalb gibt es heute leckeren Marzipanstollen ohne Zitronat und Orangeat – dafür aber mit gehackten Mandeln, die in Amaretto eingelegt werden.

weihnachtlicher-marzipanstollen

Normalerweise müssen Stollen ja einige Zeit kühl und trocken gelagert werden, um durchzuziehen.
Ich musste natürlich am Tag nach dem Backen gleich mal einen Marzipanstollen anschneiden um zu probieren – und selbst so frisch hat er schon sehr lecker geschmeckt.
Den zweiten habe ich eingepackt und in die Vorratskammer gelegt und bin gespannt, wie er dann in ein oder zwei Wochen schmecken wird.

weihnachtlicher-marzipanstollen

Wenn ihr euch also den Advent etwas versüßen wollt, kann ich euch so einen Marzipanstollen wirklich empfehlen :)
Denn zum Adventskaffee oder -tee ist so ein Stück Stollen einfach perfekt.

weihnachtlicher-marzipanstollen

Das Rezept habe ich übrigens bei Denise von Foodlovin’ entdeckt und ein bisschen nach meinem Geschmack abgeändert.

weihnachtlicher-marzipanstollen

rezept-zum-ausdrucken

Marzipanstollen
Zutaten (für zwei Stück):
1 Würfel Hefe
175 ml Milch
550 g Mehl
120 g Zucker
1 TL Zimt
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
1 Ei
250 g weiche Butter
100 g gehackte Mandeln
3 EL Amaretto
200 g Marzipanrohmasse

150 g Butter
150 g Puderzucker

Zubereitung:
1.) Die gehackten Mandeln mit dem Amaretto vermischen und ein paar Stunden ziehen lassen.

2.) Die Milch in einen Kochtopf geben und auf dem Herd bei schwacher Hitze erwärmen, bis sie lauwarm ist.
Die Hefe darin auflösen und 3 EL vom Zucker dazu geben.

3.) In einer Schüssel Mehl, Zimt, Vanilleextrakt und Salz mischen.
In der Mitte eine Mulde bilden, den restlichen Zucker hineingeben und die Milch-Hefe-Mischung dazu gießen.
Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen.

4.) Nun das Ei und die weiche Butte dazugeben und zu einem glatten Teig kneten.
Diesen zugedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.

5.) Die gehackten Mandeln unterkneten, danach den Teig und die Marzipanrohmasse in zwei gleich große Teile teilen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ovalen Fladen ausbreiten.
Die Marzipanrohmasse zu einer Rolle formen und der Länge nach in die Mitte des Teigs legen.
Den Teig von beiden Seiten über die Marzipanrolle klappen.
Die beiden Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

6.) Den Backofen vorheizen auf 200°C Ober-/Unterhitze.
Die Marzipanstollen zuerst 15 Minuten bei 200°C backen, danach den Ofen auf 175°C senken und 30 Minuten weiter backen.

7.) 150 g Butter schmelzen lassen.
Die Stollen direkt nach dem Backen damit einstreichen und mit Puderzucker bestreuen. Dies 2 – 3 mal wiederholen.
Die Marzipanstollen komplett auskühlen lassen und eng in Alufolie einwickeln.
An einem kühlen und trockenen Ort eine Woche ziehen lassen.

weihnachtlicher-marzipanstollen

Liebe Grüße

Belinda

Diesen Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Brownies mit gerösteten Mandeln

brownies-mit-geroesteten-mandeln

Heute gibt es eine volle Ladung Schokolade – und zwar in Form von Brownies!
Ein Schokoladen-Rezept gab es schon länger nicht mehr hier auf dem Blog, deshalb wird es jetzt mal wieder höchste Zeit :)

brownies-mit-geroesteten-mandeln

Im Sommer steht man ja nicht immer so sehr auf Schokolade, aber jetzt im Herbst und Winter, wenn es draußen kälter ist, darf Schokolade nicht fehlen!
Und da sind solche Brownies das perfekte Soulfood!

brownies-mit-geroesteten-mandeln

Innen sind sie schön saftig und feucht – auch nach ein paar Tagen schmecken sie noch richtig lecker und werden nicht trocken (wenn sie überhaupt so lange überleben ;)

brownies-mit-geroesteten-mandeln

Zu den Brownies habe ich ganze und gestiftete Mandeln geröstet, das gibt dem ganzen noch etwas mehr Biss.
Sehr gut dazu passt auch geschlagene Sahne.

brownies-mit-geroesteten-mandeln

Die Mengenangaben im Rezept sind für ein normales Backblech.
Wenn ihr die Brownies in einer Springform mit 28 cm Durchmesser backen möchtet, könnt ihr die Mengenangaben einfach halbieren.

brownies-mit-geroesteten-mandeln

rezept-zum-ausdrucken

Brownies mit gerösteten Mandeln
Zutaten (für ein Backblech):
600 g dunkle Schokolade
340 g Butter
1 TL Vanilleextrakt
320 g Zucker
10 Eier
1 Prise Salz
80 g Mehl

Mandeln nach Belieben (ganze und gestiftete)
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
1.) Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter in einem Kochtopf bei schwacher Hitze schmelzen lassen.
Das Vanilleextrakt und den Zucker unterrühren und die Masse etwas abkühlen lassen.

2.) Den Backofen vorheizen auf 150°C Ober-/Unterhitze.

3.) Die Eier trennen.
Das Eiweiß mit der Prise Salz zu Eischnee schlagen.

4.) Eigelb und Mehl mit einem Schneebesen unter die Schokoladenmasse rühren.
Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.

5.) Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen für ca. 40 Minuten backen.

6.) Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten.
Die Brownies vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und die Mandeln darauf geben.

Für eine Springform mit 28 cm Durchmesser können die Mengenangaben einfach halbiert werden.

brownies-mit-geroesteten-mandeln-22

Liebe Grüße

Belinda

Diesen Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page