Marmorkuchen

Nach einer etwas längeren Blog-Pause melde ich mich nun endlich wieder zurück!
Wer mir auf Instagram folgt, hat auch schon den Grund der Pause mitbekommen:
Wir haben Verstärkung bekommen im Hause verzuckert – Anfang August kam unser kleiner Sohn auf die Welt :)
Seither blieb nicht immer so viel Zeit zum Backen und Bloggen…
Aber nun komme ich hoffentlich wieder häufiger zum Backen, neue Rezepte auszuprobieren und diese mit euch zu teilen!

Was ich seit der Geburt von unserem Sohn schon zwei mal gebacken habe, ist ein leckerer Klassiker: Marmorkuchen.
Ob morgens zum Frühstück, mittags zum Kaffee oder abends gemütlich auf dem Sofa – so ein Stück Marmorkuchen kann man doch immer vertragen, oder?
Und egal ob jung oder alt; Kindergeburtstag, Kaffeekränzchen oder Gartenparty – ich glaube ein Marmorkuchen kommt immer und bei jedem gut an.

Da der Teig ruckzuck zubereitet ist, konnte ich diesen schnell zusammenrühren – zwischen Stillen, Windeln wechseln und Haushalt machen ;)

Durch die Schokotröpfchen im Schokoladenteig ist dieser Teil des Kuchens besonders lecker und schokoladig.
Ich bin ja sowieso ein großer Schoko-Fan und esse immer den hellen Teil des Marmorkuchen-Stücks zuerst, um das Beste am Schluss übrig zu haben :)

Marmorkuchen
Zutaten:
300 g weiche Butter
5 Eier
280 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
3 EL Milch

20 g Kakaopulver
100 g Schokotröpfchen
3 EL Milch

Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
1.) Den Backofen vorheizen auf 160°C Umluft.
Eine Backform mit Rohrboden einfetten.

2.) Die weiche Butter cremig rühren, Eier hinzufügen und schaumig schlagen.
Danach Zucker, Vanilleextrakt und Salz unterrühren.
Das mit Backpulver vermischte Mehl und 3 EL Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

3.) Die Hälfte des Teiges in die Backform geben.

4.) Zum restlichen Teig das Kakaopulver, Schokotröpfchen und 3 EL Milch geben und verrühren.
Diesen Schokoteig nun auf dem hellen Teig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch beide Teigschichten ziehen, damit das Marmormuster entsteht.

5.) Im vorgeheizten Backofen für ca. 60 Minuten backen.
Den Kuchen zuerst in der Form für 10 Minuten abkühlen lassen, danach aus der Form nehmen und komplett auskühlen lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Liebe Grüße

Belinda

Das könnte dir auch gefallen...

Diesen Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

2 comments

  1. Kathy Loves says:

    Mmh… Marmorkuchen geht doch einfach immer, lecker!
    Und herzlichen Glückwunsch zu eurem Sohne. Das mit der fehlenden Zeit kenne ich gut, aber meine Kleine ist jetzt 3 und eeendlich kann sie mir beim Backen helfen. Da habe ich so sehnsüchtig drauf gewartet :D

    Liebe Grüße
    Kathy

    • Belinda says:

      Dankeschön für die Glückwünsche :)
      Oh ja, aufs gemeinsame Backen freue ich mich auch schon – das macht bestimmt Spaß mit deiner Kleinen :)
      Liebe Grüße,
      Belinda

Schreibe einen Kommentar